Wer braucht Stammzellen / Knochenmark?

Fällt das blutbildende System im Knochenmark krankheitsbedingt aus oder werden kranke Zellen gebildet, ist die Produktion von Blutzellen nicht mehr gewährleistet. Es kommt sehr schnell zu lebensbedrohlichen Krankheitserscheinungen, wie etwa Störungen der Immunabwehr, Blutungen, Blutarmut oder Blutkrebs (Leukämie).

Vielfach ist bei diesen schwerwiegenden Erkrankungen eine Transplantation von gesunden Stammzellen eines Stammzellspenders die einzige Überlebenschance für die Patienten.

Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland etwa 11.000 Kinder und Erwachsene an Leukämie oder einer anderen bösartigen Erkrankung des Blutbildenden Systems.

In den Fällen, wo keine passenden Stammzellspender in der Verwandtschaft gefunden werden, kommen Stammzellen von unverwandten Spendern zum Einsatz. Das Einsatzgebiet von gespendeten Stammzellen sind vor allem Leukämien, Anämien, Immundefekte und viele andere Störungen der Blutbildung.